Georg Wiedner

wurde am 19. Oktober 1997 geboren und lebt in Heimschuh in der südlichen Steiermark. Im Alter von fünf Jahren bekam er zum ersten Mal Klavierunterricht und war unter anderem neun Jahre lang Schüler am JJF-Konservatorium bei Mag.a Susanne Janes. Seit März 2017 ist er Student an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Univ. Prof. Manfred Tausch.

Neben zahlreichen Auftritten als Pianist ist Georg Wiedner auch immer wieder als Organist tätig und gibt bereits Klavierunterricht. Zu seinen bisherigen musikalischen Highlights zählen mit Sicherheit die zweimalige Aufführung des ersten Klavierkonzerts in c-Moll von Dmitri Schostakowitsch mit dem Sinfonieorchester des JJF-Konservatoriums, ein Solo-Auftritt im Stefaniensaal im Congress Graz sowie die CD-Aufnahmen von Werken von W. A. Rémy.

Seit Juli 2017 ist Georg Wiedner auch Pianist im originalen Piazzolla-Tangoquintett „Piazzolla Fivers“. Daher widmet sich der junge Pianist seither neben dem Solo- Klavier auch immer mehr der Tango-Musik. Lieblingskomponist: Franz Liszt.